Beilage

26 Ernst Herbeck/Katrin Stangl, Wenn man so die Welt durchblickt
Gedichte. Zeichnungen von Katrin Stangl.
Siebenfarbiger Druck. 32 Seiten. 2500 Exemplare, 2006
 


Katrin Stangl
mehr

Rezension Frankfurter Rundschau

Ernst Herbeck ( 1920 – 1991),
geboren in Stockerau nahe Wien, wurde durch eine Gaumenmißbildung, die sein Sprechen stark behinderte zum Einzelgänger. Ab 1946 lebte er in der Heil- und Pflegeanstalt Gugging, betreut von dem Psychiater Leo Navratil. Ab 1960 begann Herbeck, auf dessen Aufforderung hin, Gedichte zu schreiben. In mehr als 30 Jahren entstanden so rund 1600 Gedichte und kurze Prosatexte, die zunächst unter dem Pseudonym Alexander, später unter seinem richtigen Namen erschienen. 1991 stirbt Ernst Herbeck, seine gesammelten Gedichte und Texte erschienen 1992 im Residenz Verlag unter dem Titel Im Herbst da reiht der Feenwind.

nächstes Heft
vorheriges Heft

 

Doppelseite ansehen